Die Rechte eines Tieres


Tierrechte
Auch wenn ich vor dem Gesetz eine SACHE bin:
• Ich habe das Recht als lebendes Tier behandelt zu werden
• Ich habe das Recht, von mitfühlenden, sensiblen, kompetenten und KLUGEN Menschen gepflegt und behandelt zu werden, die sich bemühen, meine Bedürfnisse und die meines Menschen zu verstehen
• Ich habe das Recht, körperlich schmerzfrei zu sein und, wenn die Zeit gekommen ist, friedlich und in Würde zu sterben
• Ich habe das Recht, nicht einsam und unter großer Angst zu sterben
• Mein Mensch hat das Recht, an allen Entscheidungen, die getroffen werden müssen, teilzuhaben und auf alle Fragen ehrliche und vollständige Antworten zu bekommen
• Mein Mensch darf sich ein Gefühl der Hoffnung bewahren, egal wie subjektiv diese Hoffnung auch sein mag
• Mein Mensch hat das Recht, seiner Pflicht nachzukommen, mich auf meinem letzten Weg zu begleiten
• Tierärzte und ihre Assistenten haben nicht das Recht, eine jahrelang gewachsene Symbiose zwischen mir und meinem Menschen zu zerstören und uns beide damit unglücklich und traurig zu machen
• Tierärzte und ihre Assistenten haben nicht das Recht, das aufgebaute Vertrauen zwischen uns zu zerstören und mit uns nach ihrem Gutdünken zu verfahren
• Tierärzte und ihre Assistenten haben die PFLICHT, sich nicht nur fachlich, sondern auch menschlich sozial und emotional kompetent zu verhalten und unsere innige Verbundenheit zu respektieren und zu fördern